Kreide

Tech-Teens – Programmier-Profis an unserer Schule

gepostet am: November 28th, 2018 von

Seit diesem Schuljahr haben wir das große Glück das Programmieren von echten Profis zu lernen. Die Leipziger Firma Comparex kommt einmal pro Woche in unsere Schule und macht 16 Schülerinnen und Schülern zu „Tech-Teens“. Auch die LVZ berichtete schon
davon.

Am Ende wollen wir mit unserem Know-how ein Spiel programmieren. Seid gespannt!

Olympiacross 2018

gepostet am: September 26th, 2018 von

Im September nahmen Schüler unserer Schule am Olympiacross teil und erliefen hervorragende Plätze. Aber seht selbst im Video! Vielen Dank an unseren Schüler Neemat für das Video!

Besuch unserer tschechischen Partnerschule

gepostet am: August 8th, 2018 von

Im Juni besuchten uns Schülerinnen und Schüler unserer tschechischen Partnerschule aus Brno. Was wir an 5 Tagen in Leipzig alles erlebt haben, seht ihr hier im Video!

Zooschule

gepostet am: Mai 20th, 2018 von

Am Mittwoch, 9. Mai 2018 war unsere Klasse 8b in der Zooschule.

Wir wurden von dem Pädagogen der Zooschule in das Regenwaldzimmer gebracht und haben uns als erstes mit Instinkte beschäftigt.Dazu haben wir verschiedene Aufgaben bekommen, unter anderem auch Anemonenfische, Krokodilfische und Affen zu beobachten, was sie in einer bestimmten Zeit tun und das Verhalten in eine Tabelle eintragen. Wir haben uns in Gruppen aufgeteilt und die Aufgaben gemeinsam gelöst.

Bei den Fischen mussten wir angeben, was sie in 10 Minuten alles machen, ob sie auf der Stelle bleiben oder die ganze Zeit am Riff sind oder doch die ganze Zeit rumschwimmen. Bei den Affen mussten wir 30 Minuten ein Jungtier, ein Weibchen und ein Männchen beobachten und ankreuzen, was diese minütlich machen.

Nach der Exkursion sind wir alle wieder zur Auswertung in das Regenbogenzimmer gegangen.

Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben viel Wissenswertes gehört. Es war eine gelungene Biologiestunde in der Natur (Zoo).

Die Klassenfahrt der Klasse 8b

gepostet am: Mai 2nd, 2018 von

Am Montag, den 23.04.2018, hat sich die Klasse 8b in Richtung Neuruppiner See begeben. 7.00 Uhr sind wir losgefahren, haben nach eineinhalb Stunden eine kurze Pause gemacht und sind dann die restlichen zwei Stunden zum ,,Jugenddorf am Neuruppiner See“ gefahren. Ankunft war gegen 11.00 Uhr.

Dort haben wir dann unsere Zimmer begutachtet und uns erstmal „eingelebt“. Am Dienstag sind wir nach Berlin gefahren, genauer gesagt zum Kudamm. Am Mittwoch statten wir einen kleinen Besuch in der Neuruppiner Innenstadt ab, am Abend gab es ein Lagerfeuer. Donnerstag haben wir am Drachenbootrennen teilgenommen, was kein Rennen war, aber gut und Spaß gemacht hat.

Am Freitag war die Heimreise. Um 13.00 Uhr sind wir an der Schule angekommen. Allen hat die Klassenfahrt gefallen.

 

 

Lesewettbewerb der 8.-10. Klassen

gepostet am: April 28th, 2018 von

Liebe Leser und Leserinnen,

am Donnerstag, den 12.04.2018, fand der Lesewettbewerb für die 8.-10. Klassen an unserer Schule statt. Der Lesewettbewerb, war wie schon in den Vorjahren, ein toller Erfolg. Die besten Leser und Leserinnen der einzelnen Klassen trafen sich in der 6. und 7. Stunde zu unserem Lesewettbewerb. Die Schüler haben wieder spannende, lustige und interessante Bücher für das Publikum und die Jury ausgesucht. Nach der anfänglichen Nervosität konnten alle diese beim Lesen ablegen und es haben alle einen tollen Buch- und Lesevortrag halten können.

Der 1. Platz ging in diesem Jahr an Leon (9b). Er gewann vor den beiden Zweitplatzierten Luz (8a) und Eric (10a). Der 3. Platz ging an Florian (8b).

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Leser und Leserinnen. Wir freuen uns schon auf den nächsten Lesewettbewerb.

 

 

Känguru-Wettbewerb

gepostet am: März 22nd, 2018 von

Am Donnerstag, den 15. März 2018, nahmen 20 Schüler/innen aus den Klassen 5a und b in den ersten beiden Unterrichtsstunden am Känguru-Wettbewerb teil.

Der Känguru-Wettbewerb ist ein Mathematikwettbewerb, der seit 1995 in Deutschland immer am 3. Donnerstag im März stattfindet. Dabei nehmen insgesamt 70 Länder an diesem Wettbewerb teil.

In der Klassenstufe 5 mussten 24 Aufgaben in 75 Minuten gelöst werden. Nun sind die Schüler neugierig, wie sie abgeschnitten haben.

Von den Ergebnissen werden wir berichten.

Schüleraustausch – wir in Brno

gepostet am: Februar 9th, 2018 von

Am Sonntag, den 14. Januar 2018 sind wir um 11.00 nach Dresden mit 10 Schülern/innen und Herrn Oehling, Herrn Keim, Frau Krüger und  Frau Thalheim gefahren und von Dresden nach Prag sind wir dann nach Brno gefahren, wo die Gastfamilien auf uns gewartet haben. Danach sind wir zu ihnen Nachhause gefahren und haben Abendbrot gegessen.
Am Montag hat uns die Mutter zu der Schule Bakalka gefahren, wo sie uns willkommen geheißen haben.
Danach haben wir icebreak games gespielt und später haben wir uns in kleinen Gruppen gehäuft und haben uns die Schule angeschaut. Nachdem wir uns die Schule angeschaut haben, haben wie ein Spiel gespielt, wo wir eine Firma sind und Rohstoffe kaufen mussten. Nach diesem Spiel haben wir Mittagessen in der Kantine gegessen und haben später ,,get to know our country“ gespielt später sind wir mit den 9 tschechischen Schülern und den Lehrern zum Abschluss Schlittschuhlaufen gegangen. Nach dem Programm sind wir dann zurück zu unseren Gastfamilien gefahren.
Am Dienstag haben wir uns vor der Schule getroffen und sind zu einem Workshop gefahren. Dort haben wir mehrere Gruppen gebildet und haben so getan als wären wie Interviewer und Reporter.

Später sind wir zurück zur Schule gefahren und haben Mittag gegessen. Danach haben wie eine Stadtbesichtigung gemacht, wo uns ein Schüler Sehenswürdigkeiten erklärt hat.
Mittwochs haben wir uns die ,,Villa Tugendhaft“ das war eine schöne große Villa deshalb mussten wir und sowas wie Plastiktüten an unsere Schuhe machen damit sie sauber bleibt. Später sind sind wir wie jeden Tag zum Mittagessen in die Schule und später in ein Labyrinth gegangen und wir haben uns ein Musikstück von einer Musikschule angehört.

Am Donnerstag haben wir uns vor der Schule getroffen und sind in einem Reisebus zu einem großen Schwimmbad mit 29 Rutschen, Pool und Sauna gefahren. Später sind wir zur Schule gefahren. Dort haben wir Pizza bestellt und Karaoke gesungen.

Am letzten Tag haben wir „Escape the room gespielt“. Dazu haben wir uns in mehrere Teams eingeteilt und mussten aus mehreren ,,Rätsel Räumen“ flüchten. Danach haben wir Mittag gegessen und haben uns ein Quizvideo angeschaut.
Mit dem Zug 13.30 Uhr sind wir zurück nach Hause gefahren. Gegen 20.45 Uhr kamen wir in Leipzig an. Leider hatte unser Zug Verspätung.

Das waren tolle 5 Tage, die wir in Brno verbracht haben. Vielen Dank an die Gastgeber!

Regionalfinale der Mädchen im Handball

gepostet am: Februar 6th, 2018 von

Team der 20. OS:

Angelina (5a)

Felicitas, Emily, Andrea (7a)

Mara (7b)

Lea, Suza, Gülsüm (8a)

Alicia (8b)

Kurzbericht:

Unser Team belegte am 18. Januar in der Brüderstraße einen achtbaren 4. Platz. Unsere Mannschaft spielte gegen das Gymnasium Markranstädt, das Gymnasium Taucha und das Schuhmann-Gymnasium Leipzig, deren Teams komplett aus aktiven Vereinshandballerinnen bestanden und entsprechend eingespielt und stark spielten. Unser Team kämpfte immer, trotz mancher Unsicherheiten und rief ihr Möglichstes ab. Nun spielen wir uns weiter ein und greifen nächstes Jahr wieder an.

Spielbericht Handball – Regionalfinale der Jungen

gepostet am: Februar 6th, 2018 von

Unser Team der 20. OS:

Kevin, Rafe, Maurizio (6b)

Niklas, Hendrik, Christoph (7b)

Lucas (7c)

Toby, Pierre (8a)

Kurzbericht:

Unser Team hatte sich für das Regionalfinale qualifiziert, welches in Delitzsch stattfand. Weiterhin hatten sich die Gymnasien Delitzsch und Torgau dafür qualifiziert. Torgau sagte kurzfristig ab, so dass unser Team nur ein Spiel gegen das Gymnasium Delitzsch um den Sieg im Regionalfinale absolviert.

Unser Gegner war gleichzusetzen mit dem Vereinsteam von Concordia Delitzsch, welches als das Beste dieser Region gilt. So spielten unsere Jungs in der 1. Halbzeit auch mit angezogener Handbremse und etwas zu viel Respekt und gelangten dadurch in klaren Rückstand. Nach der Halbzeitansprache spielten unsere Jungs nun viel mutiger und aggressiver, zeigten endlich was sie können und erspielten viel mehr Tore und den Respekt des Gegners. Mit dieser guten 2. Halbzeit und dem 2. Platz in der Region fuhren wir mit einem guten Gefühl nach Hause und werden nächstes Jahr wieder spielen.