Kreide

Die TechTeens sind (vorerst) Geschichte – Zum Abschluss ging’s in die USA

gepostet am: Oktober 2nd, 2019 von

IT erobert die Welt im Sturm – das ist Fakt. Die Leidenschaft für das Thema wird bei Jugendlichen viel zu wenig gefördert. Doch unsere Schule hatte das Glück, dass 20 Schüler*innen der 9. Klasse (2018/2019) am „TechTeens“ Projekt der Firma SoftwareOne teilnehmen durften. Der Wahlbereich fand jeden Mittwoch von Sommer 2018 bis Sommer 2019 statt und die Schüler*innen lernten viele neue Fähigkeiten, die man nicht nur braucht, wenn man nach der Schulbank in die Informatikbranche möchte: Teamarbeit, Kreativität und Kritikvermögen wurden durch die Mentor*innen vermittelt. Als Endprodukt kreierten sie ein tolles Jump&Run Spiel, welches wir zum Abschluss auch im Rathaus vorstellen durften. Wie ihr seht, war selbst der Oberbürgermeister schwer beeindruckt (Zwinkersmiley).

 

Aber nicht nur neue Fähigkeiten waren zu gewinnen, denn der große Preis für das Engagement der Schüler*innen war die Möglichkeit, in San Francisco in den USA eine Woche lang zu verbringen. Eine Schülerin unserer Schule berichtet:

„Es war wirklich super“, sagt die Schülerin (welcher Anonym bleiben möchte) in unserem exklusiven Interview. „Wir, also 10 Jugendliche und drei Mentoren, waren 5 Tage dort. Wir hatten ein kleines Haus in einem Vorort von San Francisco ganz für uns allein und unternahmen jeden Tag etwas. Noch nie habe ich mich irgendwo so klein gefühlt, wie in San Francisco.“

Sie waren bei verschiedenen IT-Firmen, wie Microsoft und VM Ware, auf dem Google Campus und auf Alcatraz. In Chinatown aßen sie Glückskekse und stöberten durch die berühmten, bunten Souvenirgeschäfte und betrachteten die Golden Gate Bridge – das Herz San Franciscos.

Hier gibt es einen Video-Beitrag von der Reise!

  

Wir danken der Firma SoftwareOne, besonders den Mentor*innen für diese einmalige Möglichkeit. Die ganze Schule würde sich sehr freuen, euch und das tolle Projekt bald wieder an unserer Schule begrüßen zu dürfen!